Days In Grief, 10.03.07


mein mittlerweile 4. konzert von dig. und auch eigentlich das beste. rock die burg 2005 kannte ich sie ja noch nicht und konnte entsprechend wenig über die band urteilen. der zweite auftritt bei taste of chaos war zwar sehr cool, allerdings in der großen halle irgendwie unpassend. in weinheim auf der europe in grief-tour (ich hass den namen immer noch ^^) war die band zwar perfekt, allerdings kam keine stimmung auf, weil einfach zu wenig los war. und jetzt im o25 war allein schon durch die vielen besucher und den kleinen raum die stimmung am kochen. klanglich kamen days in grief auch sau gut rüber. das erste mal, dass man die band so gehört hat, wie man sie sich live vorstellt wenn man das album hört, nämlich laut, drückend, aber trotzdem präzise. endlich mal ein dig-würdiges konzert (: von den titeln her war ich n bissel enttäuscht. sie ham halt n paar neue songs gespielt und dadurch alte gestrichen. hab dadurch halt n paar vermisst... highlight: the abstract feeling of being lost.




Parkway Drive, 18.03.07


sabber. endlich ma wieder so n richtig geiles konzert. fing mit der ersten vorband schon an. carpathian. die warn ziemlich cool. ging halt noch eher in richtung old school. denk mir ma auch, dass das alles straight edger waren. allein wegen dem spruch "cigarette scheiße *hust* cigarette fick dich" ^^ auf jeden fall ham die einfallsreiche musik gemacht, mit collen tempowechseln und abwechslungsreichen songs. bei den nächsten band "on broken wings" war das nich so. die ham mir irgendwie nich so zugesagt. bei den ersten lieder fand ich se noch ganz nett, aber später dann, naja... immer wieder ein und das selbe. außerdem war mir die band super unsympathisch. der sänger hat total einen auf böser bub gemacht und der gitarrist auf mr cool. so sachen wie einhändig gitarre spielen und bier dabei trinken. als beispiel... nunja.
aber danach kamen ja parkway drive. alda vadda, was die geleistet ham :-o vorallem der sänger. wenn man die von platte kennt stellt man sich so nen ochsen vor, mit bart und gepiercten nieten rund um den kopf, aber das war voll der schmächtige typ. zumindest im vergleich zu seiner stimme ^^ der sah aus wie owen willson mit gerader nase und cooler frisur ^^ und die band war auch sau sympathisch. nur am lachen die ganze zeit und ham sich gefreut, dass alle so abgehn (war auch echt am kochen)
als der eine von der bühne gesprungen is hat der sänger sogar kurz aufgehört zu singen und hat nur noch "holy shit" sagen können ^^ ich nehm ma an, dass der typ nich aufgefangen wurd oder so *hrhr*
von den titeln her ham se eigentlich gar nix vom aller ersten album gespielt. was ich cool fand, weil ichs nich kenne ^^ d.h. es kamen nur mir bekannte songs und einer vom neuen album (dass ja leider noch nich draußen is, aber das lied ließ auf mehr hoffen (: ). was halt extrem geil kam waren lieder mit gröhlparts, die dann die fans übernommen haben. kommt schon geil, wenn der sänger das mikro in die menge hält und alle gleichzeit "yippiyayey motherfucker" rufen ^^
also alles in allem würd ich sagen: neben bsf in saarbrücken und as i lay dying in wiesbaden war das einer der geilsten auftritte bisher! (<- ausrufezeichen)
19.3.07 10:34


Killswitch Engage, 27.01.07

mein erstes konzert 2007, woohoo ^^ sind erst voll spät hingekommen, aber die vorbands hatten mich eh nich so mega interessiert. ham grad noch das ende von the haunted gesehn, ham noch was getrunken und es ging direkt los. optimales timing also ^^ und bjoar, ich sag ma so, die songauswahl war natürlich opti, hat nix wichtiges gefehlt. entgegen meiner erwartung ham se allerdings mit farewell angefangen statt mit daylight dies. war aber cool. ziemlich in der mitte lief life to lifeless (mein lieblingslied von swillkitch) und am ende natürlich "letztes lied" end of the heartache und als "oho, überraschung wir kommen doch noch ma auf die bühne"-lied wie könnte es anders sein, my last scherrernade. aber so perfekt sie auch gespielt ham und gut die livequali auch war, 1 stunde spielzeit für ne metalband is arm! naja, da hinterher noch paranoid war und es im großen und ganzen n geiler abend war, fand ichs jetzt nich sooo schlimm, aber war schon bissel enttäuscht, naja. aaaber, circlepit ohne musik angestimmt, das muss man erstma schaffen


Brand New, 01.02.07

warum sind eigentlich nich alle kölner konzerte in der live-music-hall? die findet man wenigstens ^^ also sau angenehm hin und heimgekommen, direkt vorm eingang geparkt, nix geklaut bekommen, opti ^^ halle sau leer, schade. naja. die vorband war... naja... sie war da... sie hat auch musik gemacht... aber naja... ok, sie waren ansatzweise schon ganz ok, aber erstens konnte man denen nich zugucken, weil se mit rasseln und schifferklavier auf der bühne rumgehüpft(!) sind, zweitens hätte der mehr singen müssen anstelle von so nem komischen sprechgesang und drittens warn alle lieder gleich vom schema her. naja, war ma was neues ^^ es lustigste war als der drummer einfach ma seine sticks hingelegt hat und sich erstma in trance begeben hat L
mit anderen worten, man hat sich quasi ne halbe stunde im jungle befunden, sagen wir am 4. tag der entstehungsgeschichte ^^ "look, these guys here in front just hugged each other!!! everybody, look at your neighbour and tell him, that peace is with him!" OMG! mein nachbar hat fick dich gesagt und wollt mich nich umarmen
egal, zu brand new: im großen und ganzen wars konzert echt geil, ham allerdings 2/3 lieder total verkackt. und die songauswahl fand ich auch nich sooo dolle. erstes lied (natürlich) sowing seasons: intro... gesang mit begleitung... "YEAH" und was dann folgte war lautes unbendiges gitarren-wirrwarr. nicht etwa das lied, das man kennt. die melodie war quasi nicht zu erkennen. und da das lied im prinzip nur aus yeah's und der melodie besteht hätte er sich auch einfach auf die bühne stellen können um paar ma yeah zu rufen. nunja. zweites lied: guernica (mein lieblingslied von brand new). noch schlimmer. ka was die sich dabei gedacht haben. das war absolut scheiße ^^ alles was das lied ausmacht war... weg... schlecht gespielt, schlecht gesungen, schlecht koordiniert, bah. später, gegen ende, dann nochma tommygun verhaun, bzw krampfhaft versucht das lied mit soli und instrumentalparts auszuschmücken. kam aber nich an,
zumindest bei mir nich. jo, aber der rest war sehr gut, hat dann tierisch spaß gemacht. zum glück eh, sonst wär ich sauuu enttäuscht gewesen. das highlight war überraschenderweise quiet things. da hat einfach alles gepasst. grad dieser endteil mit i like boys etc, dazu die "lichteffekte", war richtig geil. was ich mit doofer songauswahl gemeint hab, war, dass die 1. ziemlich durcheinander gespielt ham. einmal sogar 3 balladen in folge. war nich so dolle imho. und 2. ham 2 sau wichtige lieder gefehlt. jude law und (achtung woitzek) the archers bows have broken. können se doch net einfach weglassen schade, aber von der deja entendu war alles wichtige drauf. sogar me vs maradona vs elvis letztes lied: play crack the sky! also im großen und ganzen wars schon cool
2.2.07 12:03




skuril, bizarr, diabolisch

allerdings nichts für "ab-und-zu-mal-nen-horrorfilm"-schauer...
22.1.07 09:25


Crouching Tiger, Moshing Panda



beste ^^


Current favs (alphabetisch + bunt gemischt ^^):

Alter Bridge - Down To My Last
Brand New - The Archers Bows Have Broken
But Alive - Beste Waffe
Clueso - Pizzaschachteln
Coal Chamber - Loco
Crisis Never Ends - Closer Than Kin
Led Zeppelin - Dazed & Confused
Parkway Drive - Mutiny
Scott Stapp - The Great Divide
Scott Stapp - Justify
Sparta - Cut Your Ribbon
Sparta - Collapse



Fuck the memories.
We’re dead at every turn.
So spin your fucking shit and we’ll die with every twist of tongue.
Your hollow gaze has shifted past my eyes.
Another dead face fades away.
Now what’s left to take?
Another day I regret your memory.
In my mind you will never be more that this.
So what’s left to fucking take?
Now my trust is gone.
As your world comes crashing down I’m going to watch it fucking burn.
Everything we had lies in pieces.
Everything we had fucking dies... tonight.
Through those deceiving eyes I’ve seen the blackest heart.
The blackest heart.
Everything you love fucking dies tonight.
18.1.07 16:38


Someone please acknowledge me

Peter-Prinzip

ahja

.
.
.
Parkway Drive - Romance is dead
Boysetsfire - Fashion as a weapon
18.12.06 15:00


23.11.06 11:29


Man your own jackhammer - Man your battle stations

Tenacious D - The Pick of Destiny

joar, is ja schon ne weile her seit dem letzten album. ich find das neue sau cool. der blödelkram is halt immernoch drin. der eine mags, der andere nich. bei mir is es so, dass ich nich über jack blacks witze lachen kann, sie mich aber auch nich stören, weil die mukke einfach sau gut is das neue album is im vergleich bissel düsterer. bestes lied imho: beelzeboss (the final showdown)


The Prize Fighter Inferno - My Brother's Blood Machine

is das soloalbum vom coheed & cambria sänger claudio sanchez. wollts mir gestern eigentlich zum einschlafen anhörn, aber war irgendwie unmöglich, weil das sau faszinierende lieder drauf sind. als ich gelesen hab "indie/pop/elektro" war ich erst skeptisch. bei den ersten 1/2 liedern auch. aber im laufe des albums driftet es doch mehr und mehr in akustik ab. da is ein sau cooles lied drauf, das er mit mundharmonika begleitet. ka grad wies heißt. joar, also ich würd sagen für coheed fans n muss album. wem die musik von coheed nich gefallen hat, aber wer mit der stimme was anfangen kann, dem würd ichs auch ans herz legen. wer die stimme nich mag (wohl die meisten) sollt gar nich erst reinhören, weil er teilweise echt noch höher singt als bei coheed ^^
wissenswertes: er hat alle instrumente (soweit vorhanden) selbst eingespielt. und auch hier wird wieder eine geschichte erzählt und zwar von einem der charaktere der coheed & cambria geschichte.
17.11.06 11:33


The Church - Under the Milky Way

film gucken; ich; heute
13.11.06 15:54


Jagshemash!

My name Borat. I like you. I like sex. Is nice!

- Borat roque
- Madrid roque
- EOS 350d roque
- Urlaub zuende sucks
6.11.06 15:02


Mukke

Crossfade - Invincible
Crossfade - Falling Away

(die besten vom neuen, etwas enttäuschenden Album)

The Exies - Can't Relate
The Exies - Irreversible

(vom ersten Album, subber)

Breaking Benjamin - Skin
Breaking Benjamin - Natural Life

(auch vom ersten Album, ma wieder aufleben lassen, einfach eine der besten Bands!)

Stone Sour - Zzyxz rd.
(Das Lied ist einfach perfekt! Eins der besten aller Zeiten!)



Hin will

Weihnachtliches Stockholm
Für Weihnachtsmarktfreunde ist die Auswahl in der schwedischen Hauptstadt so vielfältig wie groß. Bunt und trubelig geht es in Stockholms Vergnügungspark Gröna Lund zu, der die Weihnachtsmarktsaison am ersten Adventswochenende eröffnet. Kinder können sich in den zahlreichen Karussells vergnügen und auf der Eisbahn toben während die Eltern sich gemütlich den weihnachtlichen Verkaufsständen widmen und schwedischen Glögg genießen können. Geöffnet an allen Adventswochenenden (Donnerstags bis Sonntags) ab 23. November.

Eine besonders schöne Kulisse wird einem auf dem Weihnachtsmarkt des Freilichtmuseums Skansen in Stockholm geboten. Schon seit 1903 wird dort traditionell Handwerkskunst, Weihnachtsschmuck und Kulinarisches geboten. An den Adventswochenenden 2./3., 9./10. und 16./17. Dezember kann man sich auf verschiedenen kleinen Märkten und Veranstaltungen inspirieren lassen. Ganz romantisch gibt sich der "Julmarknad" in der Altstadt "Gamla Stan" täglich im Dezember. Alle genauen Termine findet man unter stockholmtown.com.
13.10.06 10:59


26.11.2006 - 4 Tage = *zwinker*

Lieber eventim-Kunde,

Sie haben sich auf eventim.de für den Red Hot Chili Peppers-Ticketalarm
registriert. Wir freuen uns, Ihnen jetzt mitteilen zu können, dass die
Peppers im November 2006 nach Deutschland kommen werden.
Die Band hat gerade ihr Doppelalbum „Stadium Arcadium“ rausgebracht, das
nahtlos an die Erfolge der vorigen Platten anknüpft. Dies können Sie
jetzt live erleben!

Der Verkauf der Tickets erfolgt EXKLUSIV nur an Ticketalarm-Abonnenten
und startet am Samstag, den 09.09.2006, vormittags.

Nur über den unten stehenden Link können Sie dann Tickets für die Red Hot
Chili Peppers erwerben.

----------------------------------------------------------------

RED HOT CHILI PEPPERS

http://www.eventim.de/eve/red_hot_chili_peppers

TERMINE:

Fr. 24. November 2006, Hamburg, Color Line Arena
So. 26. November 2006, Frankfurt, Festhalle
Mo. 27. November 2006, Stuttgart, Schleyer-Halle

----------------------------------------------------------------

Viel Spaß wünscht Ihnen

Ihr eventim.de-Team
8.9.06 13:41


bound by fear
we misplace trust
in your voice
inside these walls
convincing us we have no choice
and this reflection
on where the message lies
stained glass and marble
or somewhere deep inside
this message you will only find deep inside
to read these words
you keep looking down
but in the sky
this message is written in the clouds
5.9.06 10:26




+

22.8.06 15:56


Like a fire,
Don't need water
Like a jury,
Needs a liar
Like a riot,
Don't need order,
Like a madman,
Needs a martyr.

We don't need them.


ich liebe diese band
19.7.06 11:42


Pins And Needles <3

hat irgendwie was von soad ^^
18.7.06 10:11


13.7.06 09:04


Brichst du mir das Herz brech ich dir deine Beine!

Shinedown - I Dare You
Shinedown - Beyond The Sun
Roadrunner United - The Dagger
Billy Talent - Fallen Leaves
Olli Schulz & Der Hund Marie - Affenbär
30.6.06 10:05


Please don't ask me how
I ended up at my wits end and breaking down
pages torn from books we never read
because we're plugged into this grid
don't pull this plug right now or then we'd really have to live

when i die will they remember not what i did but what i haven't done?
it's not the end that i fear with each breath, it's life that scares me to death

when we build these dreams on sand
how they all slip through our hands
this might be our only chance

let's take this one day at a time
i'll hold your hand if you hold mine
the time that we kill keeps us alive

your words won't save me now
i'm at the edge feeling the sweat drip from my brow
get a grip on yourself is what they say
every hour every day
hands over my ears, i've been screaming all these years

when i die will they remember not what i did but what i haven't done?
it's not the end that i fear with each breath, it's life that scares me to death

when we build these dreams on sand
how they all slip through our hands
this might be our only chance

let's take this one day at a time
i'll hold your hand if you hold mine
the time that we kill keeps us alive

we came in search of answers
we left empty handed again
shots fired into the sky are now returning
where the fuck will you hide?

hiding from the laughter in the closet of our lives
but the door hinges are squeaking letting in thin shards of light
and now a hand's extending outward, quiet comfort they invite
do we dare take what they offer, do we step into the light?

when i die will they remember not what i did but what i haven't done?
it's not the end i fear with each breath, it's life that scares me to death

when we build these dreams on sand
how they all slip through our hands
this might be our only chance

let's take this one day at a time
i'll hold your hand if you hold mine
the time that we kill keeps us alive

!
9.6.06 10:02


26.5.06 12:57


Durch das schönste aller Leben mit den schönsten Songs der Welt

Billy Joel - Honesty
Billy Joel - The Piano Man
The Libertines - Music When The Lights Go Out
Days In Grief - The Grace Of Dying Memories
18.5.06 14:07


 [eine Seite weiter]











Gratis bloggen bei
myblog.de